Damenübung der Löschgruppe Nörvenich

97Am 24.09.2011 war es nach 10 Jahren wieder soweit. Die traditionelle Damenübung der LG Nörvenich wurde von den Ehefrauen und Freundinnen der Löschgruppenmitglieder durchgeführt. Nach dem Motto „Frauen an den Brand-Herd“ mussten die Frauen eine Übung, wie sie im Feuerwehralltag regelmäßig stattfindet durchführen.

Lesen Sie weiter…

Den Anlaß zu dieser Übung, ergab ein Gespräch im Jahr 1971 zwischen den Ehefrauen der Löschgruppenmitglieder und dem damaligen Gruppenführer Jakob Tappert, bei dem es um die Häufigkeit der Übungsabende ging. Dabei wurde beschlossen, um den Frauen das Verständnis für die Arbeit ihrer Männer näher zu bringen, eine Übung für die Damen durchzuführen. Hieraus wurde mittlerweile eine regelmäßige Veranstaltung, bei der natürlich der Spaß im Vordergrund steht.

Für Lampenfieber sorgte natürlich die Ankündigung, dass der WDR für Filmaufnahmen vorbeikam. Am Modellflugplatz in Eggersheim wurde für die Frauen eine Übung vorbereitet, bei der auch richtiges Feuer ins Spiel kam. Natürlich benötigt man für den Feuerwehrdienst Einsatzkleidung, die den Frauen von den Männern zur Verfügung gestellt wurde. So ging es also um 14:30 Uhr mit viel zu großer Kleidung, Martinshorn und Blaulicht von Nörvenich nach Eggersheim zum Einsatzort.

Dort angekommen wurden nach dem Einsatzbefehl von Übungsleiter Alexander Berger, Schläuche ausgerollt und die Brandbekämpfung in Angriff genommen. Durch die ausgeklügelte Einsatztechnik der Frauen (einfach mal drauf los) konnte das Feuer auch schnell gelöscht werden. Nach den anschließenden Aufräumarbeiten wurde die Nachbesprechung in das Gerätehaus Nörvenich verlagert, wo man den Tag gemütlich ausklingen ließ.

Abschließend bleibt nur noch herauszustellen, das sich die „Mädels“ sehr gut geschlagen haben und sich in der Einsatzfreude der Partner in Nichts nachstehen. Wir bedanken uns bei den Mitwirkenden: Mara Roggow, Vera Felder, Stephanie Lanzerath, Nadine Müller, Bettina Wollermann, Kerstin Klumpen. Julia Krämer. Lotti Schoubeye und Jennifer Hartlieb.

Share This: