Wie löscht die Feuerwehr in Zukunft?

Feuerwehr Nörvenich nimmt an einem Pilotprojekt teil, in den innovative Fahrzeugtechniken   im Feuerwehralltag überprüft werden 

Präsentation im Rahmen einer Realbrand-Ausbildung
am Samstag, den 14. Mai 2016  13.00 – 15.00 Uhr
auf dem Schulhof der ehemaligen Hauptschule Nörvenich

landesweit stehen vor allem die Freiwilligen Feuerwehren vor großen Herausforderungen. Mit immer weniger Personal, vor allem tagsüber, gilt es, immer komplexere Einsätze – sei es bei WP_20160428_16_40_01_Pro2Verkehrsunfällen, aber vor allem auch bei Bränden – zu bewältigen. Durch neue Baustoffe, beispielsweise in Niedrigenergiehäusern oder mit zunehmendem Einsatz von Kunststoff, haben sich auch die Gefahren der Brandbekämpfung verändert. Hierzu zählt insbesondere die rasant gestiegene Gefahr der Explosion von Rauchgasen.

Im Rahmen eines Pilotprojektes des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem Verband der Feuerwehren NRW werden jetzt Konzepte für neue Feuerwehrfahrzeuge und neue Löschtechniken von Feuerwehren unter Praxisbedingungen getestet.

Eines dieser innovativen Fahrzeugkonzepte ist zurzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich im Einsatz. Dabei handelt es sich um ein kompaktes mittleres Löschfahrzeug, welches von Grund auf auf die neuen Herausforderungen konzipiert wurde – und vor allem mit weniger Personal auskommen soll.

Haben Sie Interesse, das innovative Fahrzeugkonzept einmal kennenzulernen?

– Dann laden wir Sie recht herzlich ein. Schauen Sie bei uns vorbei.

Am Samstag 14.05.2015 findet auf dem Gelände des ehemaligen Schulhofes der Hauptschule Nörvenich eine sogenannte Realbrand-Ausbildung statt. Unsere Feuerwehrleute trainieren dabei den Einsatz von Hochdruckschaum in einem Brandcontainer unter realistischen Bedingungen. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei. Wir würden uns sehr freuen.

Bericht zur Veranstaltung Wie löscht die Feuerwehr in Zukunft?

Um 7:30 Uhr trafen sich die Kameraden im Gerätehaus in Nörvenich um alles für ein sehr lehrreiches Ereignis vorzubereiten:
Im Rahmen der Fahrzeugerprobung im „Projekt Feuerwehrensache“ wurde uns für diesen Tag eine feststoffbefeuerte Brandsimulationsanlage (kurz: BSA) an der alten Hauptschule Nörvenich zur Verfügung gestellt.

13243907_1179907758700442_7609291905027571984_o

Hier konnten die Atemschutzgeräteträger der gesamten Gemeindefeuerwehr Nörvenich das Vorgehen in einem Wohnungsbrand und das Verhalten bei einer Rauchgasdurchzündung (Flashover) üben. Nebenbei wurde auch die Wirkung von verschiedenen Löschmitteln (Schaum, Netzmittel und Wasser), die das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) zum Einsatz bringen kann, getestet.

Share This:

Schreibe einen Kommentar