Einsatz 18 – Di. 24.05.2016

Am Dienstagmorgen wurde der Löschzug 2 der Feuerwehr Nörvenich, zu einer im Auzug eingeschlossenen Person, in die Zülpicher Straße nach Nörvenich alarmiert.

Bei der Erkundung der Einsatzstelle befand sich der Aufzug im Keller und die Person hatte sich schon selbst befreit.

Die Einsatzkräfte stellten den Aufzug ab und informierten die Hausverwaltung.

Einsatz 17 – So. 15.05.2016

Am Abend des 15.05.2016 wurde die Löschgruppe 21 erneut tätig. Da es am Kreisverkehr Bahnhofstraße/B477 zu einen allein Unfall gekommen war.

Durch die Kräfte der Feuerwehr Nörvenich wurden ausgelaufene Betriebsmittel aufgenommen. Durch den Verkehrsunfall wurde ein Verkehrsschild sowie ein Baum auf einer Verkehrsinsel beschädigt.
Der Baum musste mittels Kettensäge entfernt werden, da dieser in den Verkehrsraum ragte.

Der Fahrer des verunfallten Fahrzeuges wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließen einem Krankenhaus zugeführt.

Einsatz 16 – Sa. 14.05.2016

Am frühen Samstagmorgen wurde die Löschgruppe 21 zu einem Brand in die Rathausstraße in Nörvenich alarmiert, dort wurde  brennender Unrat gemeldet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass es sich nicht um Unrat, sondern um die Altpapiertonne des Kindergartens handelte, die mittlerweile bis auf die Rollen verbrannt war.

Das Feuer hatte sich zwischenzeitlich auf den Zaun und die dahinter gelagerten Traktorreifen ausgebreitet.

Der Brand wurde mit Schaum an der Ausbreitung gehindert und abgelöscht.

Einsatz 15 – Mo. 09.05.2016

Am 09. Mai 2016 erreichte um 16:00 Uhr den Löschzug 1 mit den Löscheinheiten Frauwüllesheim, Eschweiler über Feld, Irresheim, Rommelsheim und Binsfeld sowie die Löschgruppe 21 (Nörvenich – Oberbolheim) die Einsatzalarmierung zu einem Scheunenbrand in Frauwüllesheim.

Vor Ort in der Dreikönigenstraße war auf einem landwirtschaftlichen Anwesen neben einem Unterstand Holz und Baumschnitt in Brand geraten und drohten sich auf den Unterstand weiter auszubreiten.

Durch die Einsatzkräfte konnte eine weitere Ausbreitung durch eine kurzfristig vorgenommene Riegelstellung unterbunden werden und das Brandgut wurde durch die freiwilligen Helfer mit drei C-Strahlrohren unter schwerem Atemschutz gelöscht.

Abschließend erfolgte die Aufbringung eines Schaumteppichs mittels Druckluftschaumrohr, wobei das Erprobungsfahrzeug des Landes NRW erneut die Vorteile der vorhandenen CAFS-Anlage unter Beweis stellte.

Im Einsatz befanden sich fast 50 ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich.

Quelle: feuerwehr-noervenich.de/

Einsatz 11 – Mo. 18.04.2016

Am 18. April 2016 wurde die Löschgruppe 21 (Nörvenich – Oberbolheim) in die Zülpicher Straße des Hauptortes Nörvenich mit dem Einsatzstichwort „Person hinter Tür“ alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Nörvenich waren jedoch keine Maßnahmen erforderlich.

Einsatz 07 – Sa. 09.04.2016

Aufgrund aufmerksamer Anwohner wurde die Löschgruppe 21 (Nörvenich-Oberbolheim) am Samstag den 09. April 2016 um 17:20 Uhr zu einem brennenden Baum am Heinrich-Kuß-Ring in Nörvenich alarmiert, wobei der Brand durch die Einsatzkräfte mit einem vorgenommenen C-Rohr rasch  gelöscht werden konnte.

Einsatz 05 – Fr. 01.04.2016

Zu einem Einsatzgeschehen „Tier in Notlage“ wurde am 01. April um 18:02 Uhr die Löschgruppe 21 (Nörvenich – Oberbolheim) an die Dorweilerstraße im Gemeindeteil Hochkirchen alarmiert, da am dortigen Sportplatz ein verletzter Hund mit ihrer Besitzerin angetroffen wurde.

Leider konnten wir dem Tier nicht mehr helfen und es ist noch an Ort und Stelle verstorben.

Einsatz 32 – Di. 20.10.2015

Gegen 6 Uhr 55 wurde der Löschzug 2 , also die Löschgruppe 21 (LE Nörvenich & Oberbolheim), die Löschgruppe 22 (LE Pingsheim, Rath & Wissersheim) und als Verstärkereinheit die Löscheinheit Eschweiler ü. Feld zu einem Verkehrsunfall auf die L-495 in Höhe der Ortslage Wissersheim alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage wie folgt dar:

2 Fahrzeuge waren miteinander kollidiert und dann in den Straßengraben geschleudert . Der Fahrer eines Unfallwagens konnte sich selbst aus dem Auto befreien.

Die Fahrerin des zweiten beteiligten Fahrzeuges musste mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug gerettet werden.

Abschließend unterstützten wir die Polizei bei der Unfallaufnahme und reinigten die Unfallstelle von den Teilen der beiden Fahrzeuge., so das eine Fachfirma  die ausgetretenen Betriebsmittel aufnehmen konnte.

Einsatz 29 – Fr. 04.09.2015

Der Löschzug 2 sowie die Löscheinheit Eschweiler über Feld wurde am 04. September um 14:54 Uhr zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz am Medardus Kindergarten in Nörvenich mit der Meldung über ein eingeklemmtes Kind alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein Kind ein Kunststoffrohr über den Kopf gezogen hatte, wobei dieses mittels Gleitmittel im Beisein des Rettungsdienstes vom Kopf entfernt werden konnte.

Einsatz 21 – Mi. 08.07.2015

Viel Arbeit für die Feuerwehr Nörvenich

Noch während die Kameraden der Löschgruppe 21 (Nörvenich, Oberbolheim) nach dem Strohmietenbrand ihre Fahrzeuge auf Vordermann brachten, wurden sie und der Löschzug 1 (Eschweiler ü.Feld, Irresheim, Frauwüllesheim, Rommelsheim und Binsfeld) mit dem Stichwort „BD 3 brennt Scheune“ nach Binsfeld in die Distelratherstraße alarmiert.

Durch die erst eintreffenden Einheiten konnten brennende Strohreste mittels Schnelleingriffseinrichtungen schnell abgelöscht und damit größerer Schaden vermieden werden.

Neben der Feuerwehr waren die Polizei, das FTZ mit AB Atemschutz und Drehleiter sowie der Rettungsdienst zur Eigensicherung im Einsatz.