Einsatz 13 – Fr. 01.05.2015

Datum: 1. Mai 2015 
Alarmzeit: 23:50 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm SMS, Meldeempfänger 
Dauer: 8 Stunden 50 Minuten 
Art: BD 3  
Einsatzort: Eschweiler über Feld 
Fahrzeuge: NRV/HLF 10 - 1 , NRV/HLF 10 - 2 , NRV/HLF 20 - 1 , NRV/HLF20-2 , NRV/LF 10 - 1 , NRV/MTF - 1 , NRV/MTF - 2 , NRV/MTF - 3 , NRV/MTF - 4 , NRV/MTF - 5 , NRV/RW-1 - 1 , NRV/TSF - 1 , NRV/TSF-W - 1 , NRV/TSF-W - 2 , NRV/TSF-W - 3 , NRV/TSF-W - 4  


Einsatzbericht:

Großbrand bei Straßenbaufirma

Am Freitag den 1. Mai kam es um kurz vor Mitternacht zu einem Großbrand bei einer Straßenbaufirma zwischen den Ortslagen Eschweiler über Feld und Golzheim. Beim Eintreffen der ersten Einheiten brannten bereits 12 Büro- und Wohncontainer sowie ein Pkw und ein Kleinlaster in voller Ausdehnung. Sofort wurde das Einsatzstichwort auf BD3 erhöht und somit Vollalarm für die Feuerwehr Nörvenich ausgelöst.

Aufgrund der schlechten Wasserversorgung wurden weiterhin Tanklöschfahrzeuge aus Düren, Merzenich, Kerpen und Vettweiss zur Einsatzstelle beordert. Gleichzeitig verlegte die Wehr ca. 1km B-Leitung zum nächsten Unterflurhydranten nach Eschweiler über Feld. Das Feuer konnte mit mehreren Rohren und Wasserwerfern gelöscht werden. Zwei Bewohner der Container mussten mit leichten Verletzungen Krankenhäusern zugeführt werden.

Unterstützt wurden die Einheiten durch das Feuerschutztechnische Zentrum aus Stockheim, die mit Drehleiter, AB-Schlauch, AB-Löschwasser und AB-Atemschutz vor Ort waren, verpflegt wurden die Einsatzkräfte durch das DRK, zur Eigensicherung war der Malteser Hilfsdienst am Einsatztort. Des Weiteren waren das Ordnungsamt, der stellv. Kreisbrandmeister, das Technische Hilfswerk, die Drehleiter der Stadt Düren und die untere Wasserbehörde in den Einsatz involviert.

Die Landstraße wurde während der Löschmaßnahmen durch die Polizei voll gesperrt.

In Spitzenzeiten waren 100 Hilfskräfte vor Ort.

Eine Brandsicherheitswache verblieb bis 8:30 Uhr vor Ort, um immer wieder auflodernde Glutnester abzulöschen.

Abschließend wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben.